Autor: Franziska

Moin! Ich bin Franzi, studiere ebenfalls Forstwirtschaft in Göttingen und unterstütze Forst erklärt als Gastautorin. Ich bin in der Mecklenburgischen Seenplatte aufgewachsen und habe schon als Kind viel Zeit in der Natur und im Wald verbracht!

Unsere Bäume – Die Weißtanne (Abies alba)

Die Weißtanne hatte es in jüngster Vergangenheit nicht leicht. Vor allem das “Waldsterben 1.0” in den achtziger Jahren führte zu einem drastischen Rückgang. Doch die Weißtanne feiert ihr Comeback. Was ist das Besondere an dieser Baumart und wie erkennt Ihr sie im Wald? Mehr dazu erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Unsere Sträucher – Gemeiner Wacholder  (Juniperus communis) 

Den Gintrinkern und Gintrinkerinnen unter Euch dürfte diese Pflanze bereits bekannt sein. Der Gemeine Wacholder (Juniperus communis) gehört zu den heimischen Straucharten in Deutschland. Oftmals könnt Ihr diese Pflanze in Vorgärten oder Parkanlagen entdecken. Doch ist Euch ein Wacholder auch schon mal in der Natur aufgefallen? Wahrscheinlich nicht, denn Wacholderheiden sind in Deutschland selten zu entdecken. Was das Besondere an diesen Landschaftsformen ist und wo Ihr sie noch entdecken könnt, erfahrt Ihr in diesem Artikel. 

AdWidK: Risotto mit Steinpilzen

Der Herbst hat begonnen und damit auch die Pilzsaison in unseren Wäldern. Wir wollen diese Jahreszeit nutzen, um Euch eine neue Rezeptidee vorzustellen. Diesmal kochen wir ein Risotto mit Steinpilzen. Im Artikel erfahrt Ihr, wie Ihr dieses wundervolle Herbstgericht ganz einfach zubereiten könnt.

Pilze sammeln im Wald – Was gibt es zu beachten?

So langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu. Der Herbstgeruch liegt schon in der Luft und die Zeit der Pilze beginnt. Bereits im August sprießen die ersten und locken Sammler:innen in die Wälder. In diesem Artikel wollen wir Euch zeigen, was Ihr beim Pilzesammeln beachten solltet und welche essbaren Pilze Ihr jetzt im Wald finden könnt.

Unsere Bäume: Die Vogel-Kirsche (Prunus avium)

Blüten unzähliger Obstgehölze aufgefallen, die in unserer Landschaft und in Gärten für besondere Farbtupfer sorgen. Auch im Wald könnt Ihr aktuell die weiße Blütenpracht der Vogel-Kirsche bestaunen. Was diese Baumart, außer schick auszusehen, noch so kann und wie Ihr sie sicher erkennen könnt, wollen wir Euch in unserem neuen Artikel erklären.

Aus dem Wald in die Küche: Dumplings mit Damwildhack

sogenannte “Dumplings” für Euch zubereitet. Diese werden mit Gemüse und Hack gefüllt. In unserem Rezeptvorschlag haben wir uns für Hack vom Damwild entschieden, aber wie immer könnt Ihr dabei natürlich frei variieren. Wie Ihr die Dumplings zubereiten könnt und welche Zutaten Ihr noch benötigt, erfahrt Ihr hier.

Vertragsnaturschutz – Geld fürs Nichtstun?

Doch wie sieht es eigentlich in bewirtschafteten Wäldern aus? Gibt es dort auch Möglichkeiten, naturschutzfachliche Ziele voran zu bringen? Und können sich Waldbesitzer:innen das überhaupt leisten? Eine Möglichkeit stellt zum Beispiel der Vertragsnaturschutz dar. Was das überhaupt bedeutet und welche Umsetzungsmöglichkeiten es hierbei gibt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Der Wald als Klimaschützer

Der Wald spielt für Förster:innen eine sehr bedeutende Rolle. Neben den sogenannten Nutz- und Erholungsfunktionen gibt es auch noch die Schutzfunktion des Waldes. Der Wald ist ein wichtiger Klimaschützer für uns. Was genau Wälder für uns leisten und warum wir sie deshalb schützen und erhalten müssen, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Ausflugstipp: Müritz Nationalpark – Serrahn

In diesem Artikel wollen wir Euch ein sehr interessantes Ausflugsziel vorstellen. Dafür verschlägt es uns in den Nordosten Deutschlands. Dort liegt, im Süden Mecklenburg-Vorpommerns, der Müritz Nationalpark. Mit einer Landfläche von 32.200 Hektar bildet er den größten terrestrischen Nationalpark in ganz Deutschland. Was Ihr in Serrahn Besonderes entdecken könnt und warum sich ein Ausflug dorthin in jedem Fall lohnt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.