Kategorie: Pflanzen

Ökogramm – Was Zeigerarten über den Waldboden verraten

Sicher habt Ihr in den letzten Frühlingstagen im Wald ein paar unserer vorgestellten Frühblüher entdecken können. Doch nicht jede krautige Pflanze wächst auch überall. Viele Pflänzchen sind auf einen gewissen Standort angewiesen. Sie zeigen uns die Bedingungen an, weshalb man sie Zeigerarten nennt.

Einen Baum pflanzen ist nicht genug

Noch nie war es so wichtig, der Natur ein wenig unter die Arme zu greifen, wie zur heutigen Zeit. Die in Deutschland entstandenen Freiflächen und geschädigten Wälder sollen wieder bewaldet werden. Wir müssen auf einen Großteil davon klimastabile Baumarten pflanzen. Unzählige Unternehmen und Vereine unterstützen diese gewaltige Aufgabe mit Spendengeldern oder rufen zu Pflanzaktionen auf. Kann man die jungen Bäume einfach wachsen lassen? Ihr ahnt es schon: Ganz so einfach ist es leider nicht. Wie es nach dem Pflanzen weitergeht, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Unsere Bäume – Die Rotbuche (Fagus sylvatica)

Die (Rot-)Buche ist die am häufigsten vorkommende Laubbaumart in Deutschland. Gut 15% aller Bäume hier sind Rotbuchen. Das ist eine ganze Menge, aber auch nicht verwunderlich, denn sie ist hier in Deutschland heimisch und wird als so genannte potentielle natürliche Vegetation angesehen. Hier erfahrt ihr alles über die Rotbuche in Deutschland!