Schlagwort: Forstwirtschaft

Wie man mit Holz Geld verdient

Förster:innen übernehmen viele Aufgaben bei der Betreuung eines Waldes. Eine davon ist das Wirtschaften mit dem Rohstoff Holz. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie viel ein Baum wert ist, wie man Holz verkauft und ob der finanzielle der einzige Wert von Bäumen ist!

Fremde Baumarten – Rettung oder Gefahr?

Was tun, wenn eine Baumart durch die steigenden Temperaturen plötzlich Probleme hat zu wachsen? Kann man sie auch einfach ersetzen? Eine Möglichkeit, den Wald zu verändern, bieten sogenannte fremdländische Baumarten. Was es mit diesen Bäumen aus der Fremde auf sich hat und wieso sie in Zukunft wichtig sein könnten, erfahrt Ihr in diesem Artikel. 

Unsere Bäume – Die Gemeine Fichte

Heute geht es um die wohl am meisten bei uns in Verruf geratene Baumart aus der Reihe “Unsere Bäume” – Die Gemeine Fichte. Die in den Medien so genannten Fichtenplantagen sterben seit den letzten drei Jahren großflächig ab und hinterlassen riesige kahle Flächen. Der Hauptgrund: Der Klimawandel. Große Teile der Bevölkerung geben der Forstwirtschaft die Schuld für das heutige Waldsterben. Weshalb diese Vorurteile nicht ganz richtig sind und ob die Fichte noch eine Zukunft in unseren Wäldern hat, erfahrt Ihr in diesem Artikel!

Naturverjüngung – Die Kinder des Waldes

In einem unserer Videos haben wir Euch bereits erklärt, wie man durch das Pflanzen von Bäumen ein neuer Wald begründen kann. Doch Wald entsteht nicht nur aus menschlicher Hand, sondern auch aus ganz natürlicher Entwicklung. Wenn Bäume ihre Samen abwerfen und daraus kleine Bäume wachsen, sprechen Förster:innen von Naturverjüngung. Was das genau bedeutet und welche Vor- und Nachteile die natürliche Verjüngung hat, möchten wir Euch im folgenden Artikel erklären.

Ökogramm – Was Zeigerarten über den Waldboden verraten

Sicher habt Ihr in den letzten Frühlingstagen im Wald ein paar unserer vorgestellten Frühblüher entdecken können. Doch nicht jede krautige Pflanze wächst auch überall. Viele Pflänzchen sind auf einen gewissen Standort angewiesen. Sie zeigen uns die Bedingungen an, weshalb man sie Zeigerarten nennt.

Forstgeschichte – Ein Blick in die Vergangenheit der Wälder

Bäume können bis zu 1000 Jahre alt werden. Im Wald ticken die Uhren also tatsächlich ganz anders. Daher ist es für Förster:innen total interessant, den Blick in die Vergangenheit zu wagen. So kann man viele heute herrschende Strukturen erklären und nachvollziehen. In diesem Artikel nehmen wir Euch mit auf eine Reise in die Vergangenheit des Waldes.

Einen Baum pflanzen ist nicht genug

Noch nie war es so wichtig, der Natur ein wenig unter die Arme zu greifen, wie zur heutigen Zeit. Die in Deutschland entstandenen Freiflächen und geschädigten Wälder sollen wieder bewaldet werden. Wir müssen auf einen Großteil davon klimastabile Baumarten pflanzen. Unzählige Unternehmen und Vereine unterstützen diese gewaltige Aufgabe mit Spendengeldern oder rufen zu Pflanzaktionen auf. Kann man die jungen Bäume einfach wachsen lassen? Ihr ahnt es schon: Ganz so einfach ist es leider nicht. Wie es nach dem Pflanzen weitergeht, erfahrt Ihr in diesem Artikel.